Direkt zum InhaltDirekt zur Navigation

Kanton Zürich Text-Bild

Selbst auf dem Mars findet ein Klimawandel statt - ohne Autoverkehr

EDU Magazin

Familien-Initiative

Eingereicht am 28.3.2019

Argumentarium

Zürcher Babyfenster

Babyfenster Zollikerberg

Zürcher Babyfenster Spital Zollikerberg
Slider-Stelle-Assistenz
Erich Vontobel unser land
Slider-Stelle-Assistenz
Thomas Lamprecht unser Land
Slider-Stelle-Assistenz
Hans Egli unser Land
Slider-Stelle-Assistenz 2

unser Land – unsre Werte

Lockdown beenden

Lockdown beenden

In den vergangenen zwei Monaten sind gemäss BAG in der Schweiz ca. 1500 Menschen im Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben. Wie viele dieser Todesfälle effektiv auf das Virus zurückzuführen sind, ist nicht bekannt. Bekannt ist, dass 97 Prozent der Verstorbenen an mindestens einer Vorerkrankung litten und der Altersmedian bei 84 Jahren lag. Die meisten Todesfälle ereigneten sich Ende März / anfangs April und gehen seither kontinuierlich zurück, sodass sie in den letzten Tagen nur noch im einstelligen Bereich lagen. Nach Wochen von Verunsicherung, lähmender Angst, medialen Zerrbildern und ungenügender Orientierung formt sich nun, Gott sei Dank, von Covid-19 ein reales Bild. Viele Menschen haben dafür gebetet.

Lockdown beenden - Mehr…

Parkplätze für LKWs dringend öffnen

EDU-Kantonsrat Erich Vontobel, Jürg Sulser und Christian Müller reichten eine Dringliche Anfrage ein, die von weiteren 58 Kantonsräten unterstützt wurde. In der Anfrage wird der Regierungsrat aufgefordert die Corona-bedingte Schliessung von Parkplätzen zu überdenken. Durch die Schliessung der Parkplätze können LKW-Fahrer die gesetzlich vorgeschriebenen Ruhezeiten nicht einhalten oder parkieren wild. Die Gemeinde Hittnau zum Beispiel würde die Plätze an stark befahrenen Strassen für die Fahrer von Versorgungsfahrten gerne öffnen, hat aber „die Weisung von oben“, alles zu schliessen.

Parkplätze für LKWs dringend öffnen - Mehr…

Gottesdienste erlauben ist dringend

Gottesdienste erlauben ist dringend

Viele sehnen sich danach, dass sie wieder Gottesdienste besuchen können. Kirchen sind in Krisen systemrelevant und beim Überleben von schwierigen Zeiten notwendig. Kirchen haben die Möglichkeit Menschen bei traumatischen Verhältnissen, die durch Kurzarbeit, Arbeitsverlust, Einsamkeit entstehen zu begleiten und darüber hinweg zu helfen. Gerade in Krisenzeiten leidet oft die Seele

Gottesdienste erlauben ist dringend - Mehr…

Stoppt den Corona-Wahn!

Stoppt den Corona-Wahn!

Vor einem Monat, als der Lockdown begann, meinten viele, sie seien im falschen Film. Nun ist es bittere Realität. Die Grundrechte auf persönliche Freiheit und Versammlungsfreiheit werden verwehrt. Die freie Marktwirtschaft wird massiv eingeschränkt und an den Staat gebunden. Milliardenbeträge, von denen niemand weiss, wie sie wieder eingebracht werden können, werden vom Bund umverteilt statt erwirtschaftet.

Stoppt den Corona-Wahn! - Mehr…

Lockerung der Corona-Massnahmen

Lockerung der Corona-Massnahmen

EDU-Kantonsrat und Parteipräsident Hans Egli gratuliert dem Bundesrat aber natürlich auch der Zürcher Regierung zum Mut des Lockdowns. Seiner Meinung nach zeigen die aktuellen Statistiken von Infiszierten, dass nun eine schrittweise Lockerung der Massnahmen verhältnismässig wäre: «Geschätzte Regierung, haben Sie Mut, nicht nur bei der Einführung des Lockdowns, sondern auch bei dessen schrittweisen Aufhebung.»

Lockerung der Corona-Massnahmen - Mehr…

1 2 3 4 5 6 7 ... 35
Betriebsferien

Das Sekretariat bleibt bis 10. August 2020 geschlossen.

Parteisekretariat

EDU Kanton Zürich
Bürglistrasse 31
Postfach 248
8408 Winterthur

Tel. 052 222 42 61
E-Mail-Adresse_verd
@EDU_ZH

Postkonto: 80-37173-6
IBAN: CH35 0900 0000 8003 7173 6

« August 2020 »
August
MoDiMiDoFrSaSo
12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31