Direkt zum InhaltDirekt zur Navigation

Kanton Zürich Text-Bild

Abstimmung

Menschenhandel im Rotlichtmilieu der Stadt Zürich

Begleiteter Suizid in öffentlichen Institutionen

Haben wir ein Problem mir der Meinungsfreiheit?

EDU Magazin

Familien-Initiative

Eingereicht am 28.3.2019

Argumentarium

Zürcher Babyfenster

Babyfenster Zollikerberg

Zürcher Babyfenster Spital Zollikerberg

unser Land – unsre Werte

Keine Regelung der Suizidhilfe im Strafrecht

Keine Regelung der Suizidhilfe im Strafrecht

Die EDU Kanton Zürich ist der Ansicht, dass der Bundesrat von einer Regelung der Suizidhilfe im Strafrech absehen und sich auf den strikten Schutz des Lebens beschränken soll. Eine Regelung verletzt nicht nur die Würde und den Wert des Lebens, sondern auch die Würde und Legitimation des Staates.

Keine Regelung der Suizidhilfe im Strafrecht - Mehr…

Ein neues Prostitutionsgesetz ist dringend nötig

Die Situation in Zürich betreffend Prostitution, Sexindustrie, Frauenhandel und Geschlechtskrankheiten sind die logischen Folgen der Sex- und Pornoliberalisierung und die Verniedlichung der Folgen von sogenannt freiem Sex – frei von Verantwortung.

Ein neues Prostitutionsgesetz ist dringend nötig - Mehr…

Saubannerzüge in der Stadt Zürich

Saubannerzüge in der Stadt Zürich

Schäden in der Höhe von mehreren hunderttausend Franken und ein verletzter Polizist: Dies ist die Bilanz eines Saubannerzuges vom letzten Samstagabend in den Stadtkreisen 4 und 5, bei dem rund 500 Personen teilnahmen und ein Teil davon eindeutig der links-autonomen Szene zugeordnet werden konnte. Dabei schlugen die Anarchisten Fensterscheiben von Fahrzeugen, Geschäften und Restaurants ein und besprayten Fassaden und Autos mit Aussagen zum Weltwirtschaftsforum WEF, zum 1. Mai und zum Kapitalismus.

Saubannerzüge in der Stadt Zürich - Mehr…

Nein zur Volksinitiative «Gegen Tierquälerei und für einen besseren Rechtsschutz der Tiere»

Diese Volksinitiative will die Kantone verpflichten, einen Tierschutzanwalt einzusetzen. Diese vertreten die Interessen misshandelter Tiere in Strafprozessen. Die EDU hat bei 57-Nein-Stimmen, 3 Enthaltungen und 8 Ja-Stimmen deutlich die Nein-Parole beschlossen.

Nein zur Volksinitiative «Gegen Tierquälerei und für einen besseren Rechtsschutz der Tiere» - Mehr…

Parteisekretariat

EDU Kanton Zürich
Bürglistrasse 31
Postfach 248
8408 Winterthur

Tel. 052 222 42 61
E-Mail-Adresse_verd
@EDU_ZH

Telegram Newsfeed

Postkonto: 80-37173-6
IBAN: CH35 0900 0000 8003 7173 6

« Dezember 2020 »
Dezember
MoDiMiDoFrSaSo
123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031