Direkt zum InhaltDirekt zur Navigation

Kanton Zürich Text-Bild

«Mehr Geld für Familien»

Jetzt die Familien-Initiative unterschreiben!

EDU Magazin

Chaoten gehören bestraft

Die EDU fordert Recht und Ordnung. Zerstörungen und Angriffe auf die Polizei müssen Konsequenzen haben. Hans Egli fordert von der Regierung einen Zusatzbericht, weil er nach wie vor Handlungsbedarf sieht.

Hans Egli in den Regierungsrat

Thomas Lamprecht: «Keine Steuer-Experimente»

Flüchtlingselend an der Wurzel packen

Zürcher Babyfenster

Babyfenster Zollikerberg

Zürcher Babyfenster Spital Zollikerberg

8 Mio. Franken für Reformationsjubiläum nicht im Sinn Zwinglis

Die EDU teilt die allgemeine Euphorie für diesen regierungsrätlichen Antrag nicht. 500 Jahre Reformation ist sicher ein Jubiläumsfest wert, denn auch wir von der EDU sind für die Reformation dankbar. Ob dies im vorgesehenen Rahmen der richtige Entscheid ist, darf bezweifelt werden, denn die vorgesehenen 8. Mio. Franken sind nicht für kirchliche Aktivitäten mit bekenntnishaften Charakter vorgesehen.

Rede von Parteipräsident Hans Egli, gehalten im Kantonsrat am Mo, 7. November 2016

Falsche Schwerpunkte – kein würdiges Jubiläum

Die künstlerischen Gesamtprojektleiter haben den Hauptanspruch das theologische Wissen mit dem künstlerischen Know-how zusammenzubringen. Wenn ich mir ansehe, was die Reformierte Kirche für das 500 Jahr Jubiläum als zentral und wichtig erachtet, fragen wir uns von der EDU, wieso der gegründete Verein völlig andere Schwerpunkte setzt.

Ein Reformationsjubiläum das nicht den bekennenden Charakter der kirchlichen Aktivitäten in den Vordergrund stellt, oder anders gesagt, die Kernbotschaft der Reformation nicht thematisiert, ist kein würdiges Jubiläum! Die Auswirkungen der Reformation bis heute, und eine Verstärkung des christlichen Zeugnisses in der protestantischen Kirche wäre ein Jubiläumsmotto.

Die Botschaft der Reformatoren hiess: Allein aus Gnade, der Glaube allein, die Schrift allein.
Für die EDU sind die beantragten Gelder nicht im Sinn und Geist von Zwinglis.

Nicht gemäss den Richtlinien des Lotteriefonds

Dass wir als Kantonsrat mit der heutig beantragten Betragsbewilligung dem Verein entgegen bisherigen Gepflogenen eine Blankobewilligung geben, ist für uns von der EDU ein weiteres No-Go dieses Antrags. Da sind wir über die anderen in der Finanzkommission vertretenen Fraktionen mehr als nur erstaunt, die Gelder bewilligen, ohne genau zu wissen, was welches Teilprojekt kostet. Das ist unseriös und wiederspricht den Lotteriefonds Richtlinien.

Fazit

Die EDU wird den Betrag von 8 Mio. Franken nicht bewilligen.

abgelegt unter:

Sekretariat

Bürglistrasse 31
Postfach 248
8408 Winterthur

Tel. 079 216 03 16
E-Mail-Adresse_verd
@EDU_ZH

IBAN: CH35 0900 0000 8003 7173 6
(PC-Konto: 80-37173-6)

« Dezember 2018 »
Dezember
MoDiMiDoFrSaSo
12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31