Direkt zum InhaltDirekt zur Navigation

Kanton Zürich Text-Bild

EDU Magazin

EDUZH-Standpunkt 7/8 2017

Oberlandautobahn – Aorta für das Zürcher Oberland

 

Die Rede in schriftlicher Form

Keine Besserstellung von Sozialhilfebezügern gegenüber Arbeitenden

Erotikmesse – Nein danke!

Zürcher Babyfenster

Babyfenster Zollikerberg

Zürcher Babyfenster Spital Zollikerberg

EDU mit SVP und Autofahrer

Für die Nationalratswahlen gehen EDU, SVP und die Autofahrerliste eine Listenverbindung ein.

Dass EDU und SVP zusammenspannen hat rechnerische, inhaltliche und strategische Gründe.

Für einen Nationalratssitz braucht die EDU wesentlich mehr Wähler als bei den Kantonsratswahlen. Mit vier eigenen Listen wird die EDU sicher zulegen können, braucht aber zusätzliche Stimmen, die sie sich durch die Listenverbindung mit SVP und Autofahrer erhofft.

Die Positionen von EDU und SVP liegen oft genug nahe beieinander, so dass eine Listenverbindung auch inhaltlich stimmig ist. Die Wählerschaft der SVP teilt in grossem Mass die wertkonservative Haltung der EDU. Zudem stehen beide Parteien der EU kritisch gegenüber.

Sollte es der EDU trotzdem nicht gelingen ihren 2007 verlorenen Nationalratssitz wieder zu gewinnen, führt die Listenverbindung dazu, dass die Stimmen der EDU-Wähler zumindest im bürgerlichen Lager bleiben. Die EDU ist sich bewusst, dass das Ergebnis dieser Wahlen nicht in unserer, sondern in Gottes Hand liegt. Wir sind bereit und setzen uns voll ein!

Auskünfte
Hans Egli, Parteipräsident: 076 526 79 26

Sekretariat

Bürglistrasse 31
Postfach 248
8408 Winterthur

Tel. 079 216 03 16
E-Mail-Adresse_verd
@EDU_ZH

IBAN: CH35 0900 0000 8003 7173 6
(PC-Konto: 80-37173-6)

« August 2017 »
August
MoDiMiDoFrSaSo
123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031