Direkt zum InhaltDirekt zur Navigation

Kanton Zürich Text-Bild

EDU Magazin

Prämien sparen – Initiative unterschreiben

EDU verurteilt Cannabis-Versuche

Die Fraktionserklärung im Wortlaut

Flüchtlingselend an der Wurzel packen

Thomas Lamprecht: «Keine Steuer-Experimente»

Zürcher Babyfenster

Babyfenster Zollikerberg

Zürcher Babyfenster Spital Zollikerberg

Initiative zur Erhöhung der Familienzulagen eingereicht

Die EDU hat am 28. März ihre Volksinitiative zur Erhöhung der Familienzulagen beim Kanton eingereicht. Unter dem Titel «Mehr Geld für Familien» wurden gut 7000 Unterschriften für die Erhöhung der Kinderzulagen auf Fr. 300.– und der Ausbildungszulagen auf Fr. 375.– gesammelt. Für das Zustandekommen einer Initiative sind 6000 gültige Unterschriften erforderlich.

Förderung der Eigenständigkeit der Familien

Mit dieser Initiative sollen die Familien gestärkt und die freie Wahl des Familienmodells gefördert werden. Was die AHV für das Alter ist, sind die Familienzulagen für die Familien: Ein wichtiger Beitrag zur wirtschaftlichen Existenz und Eigenständigkeit der Familien. Die Finanzierung erfolgt grösstenteils über die Familienausgleichskassen, und zwar ausschliesslich durch Arbeitgeberbeiträge, sodass weder die Arbeitnehmer noch die Steuerzahler Kosten zu tragen haben.

Auskünfte:
Heinz Kyburz, Vizepräsident EDU Kanton Zürich, Mobile 076 477 26 49

Parteisekretariat

EDU Kanton Zürich
Bürglistrasse 31
Postfach 248
8408 Winterthur

Tel. 052 222 42 61
E-Mail-Adresse_verd
@EDU_ZH

Postkonto: 80-37173-6
IBAN: CH35 0900 0000 8003 7173 6

« November 2019 »
November
MoDiMiDoFrSaSo
123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930