Direkt zum InhaltDirekt zur Navigation

Kanton Zürich Text-Bild

Darum EDU wählen

Nein zum Zensurgesetz

EDU-Wahlfeier

Wahlfeier NRW 2019

Darum EDU wählen

Nein zu «Ehe für alle»

EDU Magazin

Prämien sparen – Initiative unterschreiben

EDU verurteilt Cannabis-Versuche

Die Fraktionserklärung im Wortlaut

Flüchtlingselend an der Wurzel packen

Thomas Lamprecht: «Keine Steuer-Experimente»

Zürcher Babyfenster

Babyfenster Zollikerberg

Zürcher Babyfenster Spital Zollikerberg

Keine Ausweitung der Kompetenzen des Kantonsrates

Der Wunsch nach einem stärkeren Einbezug des Kantonsrates in die Gestaltung der Aussenbeziehungen unseres Kantons zu den Nachbarkantonen, dem Bund, Nachbarstaaten oder Organisationen ist verständlich. Aus Sicht der EDU muss hier aber trotzdem die Grundsatzfrage nach der Zuständigkeit von Regierungsrat und Kantonsrat und der Gewaltentrennung gestellt werden.

 

Gemäss Art. 69 KV handelt der Regierungsrat interkantonale und internationale Verträge aus. Dies ist auch im Sinne der Subsidiarität, wie von Art. 5a BV gefordert. Solche Verträge werden zur Ratifizierung dem Kantonsrat zur Annahme oder Ablehnung vorgelegt. Inhaltlich kann der Kantonsrat selber direkt nichts ändern. Dazu kann er dem Regierungsrat in der entsprechenden Diskussion seine Anmerkungen machen. Weitergehende Einflussnahme des Kantonsrates in den Kompetenzbereich des Regierungsrates wie in dieser Vernehmlassungsvorlage in Artikel 7a vorgeschlagen, lehnt die EDU ab.

Mehr Einflussmöglichkeiten des Kantonsrates bei der Ausarbeitung von Verträgen und der Gestaltung unserer Aussenbeziehungen führt nicht zwingend zu mehr Qualität. Das Hauptergebnis wäre mehr parteipolitische Auseinandersetzungen in den Aussenbeziehungen, mehr Koordinationsaufwand und grösserer administrativer Aufwand.

Die EDU ist der Auffassung, dass das aktuell gültige Kantonsratsgesetz mit der stufengerechten Informations- und Konsultationspflicht des Regierungsrates in dieser Sache genügt.

abgelegt unter: ,
Nationalratswahlen EDU-Liste 31

 

Ab sofort bis spätestens am 20. Oktober

Darum EDU wählen

Ja zum Leben

Richtig wählen (schriftlich bis am Mo, 14.10., danach persönlich abgeben)

  1. Wahlzettel mit der Nr. 31 aus dem Wahlzettelset abtrennen
  2. Liste 31 unverändert falten und ins 4x gelochte Stimmzettel-Couvert legen
  3. Wahlzettel für den Ständerat ausfüllen: 1. Roger Köpppel, 2. leer lassen
  4. Wahlzettel Ständerat ebenfalls ins Stimmzettel-Couvert legen
  5. Stimmrechtsausweis unterschreiben
  6. Stimmrechtsausweis und Stimmzettel-Couvert ins Antwortcouvert legen, zukleben
  7. Ab auf die Post
Parteisekretariat

EDU Kanton Zürich
Bürglistrasse 31
Postfach 248
8408 Winterthur

Tel. 052 222 42 61
E-Mail-Adresse_verd
@EDU_ZH

Postkonto: 80-37173-6
IBAN: CH35 0900 0000 8003 7173 6

« Oktober 2019 »
Oktober
MoDiMiDoFrSaSo
123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031