Direkt zum InhaltDirekt zur Navigation

Kanton Zürich Text-Bild

Keine Besserstellung von Sozialhilfebezügern gegenüber Arbeitenden

Erotikmesse – Nein danke!

EDU für das Zürcher Holz

Wahldemokratie stärken

Gegen Judenhass am HB

Fraktionserklärung der EDU vom 5.12.2016
EDU-Standpunkt

Schutz der Ehe

Ehe ist die Lebensgemeinschaft zwischen Mann und Frau. Angesichts der Angriffe auf die Ehe muss diese klare und einfache Definition in der Kantonsverfassung verankert werden. Argumentarium herunterladen.

Michael Welz: «Sozialhilfe für Wirtschaftsflüchtlinge uninteressant machen.»

Zürcher Babyfenster

Babyfenster Zollikerberg

Zürcher Babyfenster Spital Zollikerberg

Regierungsrat gegen den Schutz der Ehe

Die EDU ist nicht erstaunt aber trotzdem sind wir enttäuscht, dass der Regierungsrat es verpasst hat, mit seinem Entscheid zur Volksinitiative «Schutz der Ehe» der Ehe als Verbindung zwischen Mann und Frau einen Labelschutz zu geben. Dies insbesondere, weil unsere Regierung alles tun müsste, um gesunde Familienstrukturen zu fördern. Die EDU-Initiative beeinträchtigt nicht die freie Wahl des Zusammenlebens, sondern definiert lediglich klar und für alle in Politik und Verwaltung bindend, was unter einer Ehe zu verstehen ist, nämlich nichts anderes als das, was sie schon immer war.
Regierungsrat gegen den Schutz der Ehe

Schutz der Ehe ist kein Luxus sondern Notwendigkeit

Fraktionserklärung der EDU-Kantonsratsfraktion von Mo, 7.12.2015
zur Ablehnung des Regierungsrates der VI «Schutz der Ehe»

von Michael Welz

Die Ehe von Mann und Frau ist keine Erfindung von uns Menschen, sondern ein genialer Gedanke Gottes und gehört zum Schöpfungsplan oder in der Sprache der Politik zum Gesamtkonzept der Schöpfung. Der biblische Schöpfungsbericht besagt: «Darum wird ein Mann seinen Vater und seine Mutter verlassen und seiner Frau anhangen, und sie werden ein Fleisch sein» (1Mose 2,24). Meine Damen und Herren, das ist doch genial.

Verabschieden wir uns hingegen von den göttlichen Grundprinzipien, driften wir mehr und mehr in ein Ehe- und Familienchaos ab. Wir fördern dadurch nicht nur ungesunde Familienstrukturen, sondern gefährden damit auch die Grundfesten unseres Staates.

Ich möchte sie darum ermutigen: Stehen sie zur Ehe als alleinige Verbindung zwischen Mann und Frau, als verbindliche Gemeinschaft, wo unsere Kinder ihre Nestwärme empfangen dürfen. Zeigen sie Mut und stehen sie zu unseren bewährten Werten.

 

Sekretariat

Bürglistrasse 31
Postfach 248
8408 Winterthur

Tel. 079 216 03 16
E-Mail-Adresse_verd
@EDU_ZH

IBAN: CH35 0900 0000 8003 7173 6
(PC-Konto: 80-37173-6)

« Mai 2017 »
Mai
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031