Direkt zum InhaltDirekt zur Navigation

Kanton Zürich Text-Bild

Darum EDU wählen

Nein zum Zensurgesetz

EDU-Wahlfeier

Wahlfeier NRW 2019

Darum EDU wählen

Nein zu «Ehe für alle»

EDU Magazin

Prämien sparen – Initiative unterschreiben

EDU verurteilt Cannabis-Versuche

Die Fraktionserklärung im Wortlaut

Flüchtlingselend an der Wurzel packen

Thomas Lamprecht: «Keine Steuer-Experimente»

Zürcher Babyfenster

Babyfenster Zollikerberg

Zürcher Babyfenster Spital Zollikerberg

Überall Liste 10 wählen

Mit dem Slogan «weil Familie wertvoll ist» tritt die EDU bei den Kantonsratswahlen vom 24. März mit allen Bisherigen und in allen 18 Wahlkreisen an. Zudem schickt sie ihren Präsidenten Hans Egli ins Rennen um den Regierungsrat.

Alle fünf bisherigen Kantonräte Erich Vontobel (Wolfhausen), Hans Egli (Steinmaur), Peter Häni (Bauma), Maria Rita Marty (Volketswil) und Thomas Lamprecht (Bassersdorf) treten zur Wahl an. Weiter will Alt-Kantonsrat Heinz Kyburz (Meilen) den vor vier Jahren knapp in einen anderen Bezirk verloren gegangenen Sitz zurückholen.

Das politische Kernanliegen der EDU-Kandidaten ist die Stärkung der Familien, insbesondere mit der von der EDU lancierten Volksinitiative zur Erhöhung der Familienzulagen. Denn höhere Familienzulagen tragen dazu bei, die Eigenständigkeit der Familien zu fördern und ihnen das Familienmodell zu ermöglichen, das für sie passt.

Hans Egli in den Regierungsrat

Nach zwölf Jahren Erfahrung im Kantonsrat bewirbt sich Hans Egli, der Landwirt und Inhaber einer Hofbäckerei aus Steinmaur, für einen Sitz in der Zürcher Regierung. Er möchte den Wählerinnen und Wählern eine Alternative zur einseitigen Familienpolitik der Grossparteien bieten, die entweder nur die sozial Schwachen oder nur die Reichen begünstigt. Denn Familien aus dem Mittelstand brauchen in unserem Kanton eine Stimme! http://www.hansegli.ch

Als Mitte-rechts Partei empfiehlt die EDU für die Regierungsratswahl ausserdem die bürgerlichen Ernst Stocker, Natalie Rickli, Carmen Walker Späh und Silvia Steiner. Ebenso wird der bisherige Sicherheitsdirektor Mario Fehr empfohlen, dessen klare Haltung für ein Verhüllungsverbot oder gegen radikale Islamisten auf der Linie der EDU liegt.

Für weitere Auskünfte:

Hans Egli, Kantonsrat und Präsident EDU Kanton ZH, 079 526 79 26
Heinz Kyburz, Alt-Kantonsrat und Vizepräsident EDU-Kanton Zürich, 076 477 26 49
Thomas Lamprecht, Kantonsrat und Wahlkampfleiter, 079 286 85 45

Nationalratswahlen EDU-Liste 31

 

Ab sofort bis spätestens am 20. Oktober

Darum EDU wählen

Ja zum Leben

Richtig wählen (schriftlich bis am Mo, 14.10., danach persönlich abgeben)

  1. Wahlzettel mit der Nr. 31 aus dem Wahlzettelset abtrennen
  2. Liste 31 unverändert falten und ins 4x gelochte Stimmzettel-Couvert legen
  3. Wahlzettel für den Ständerat ausfüllen: 1. Roger Köpppel, 2. leer lassen
  4. Wahlzettel Ständerat ebenfalls ins Stimmzettel-Couvert legen
  5. Stimmrechtsausweis unterschreiben
  6. Stimmrechtsausweis und Stimmzettel-Couvert ins Antwortcouvert legen, zukleben
  7. Ab auf die Post
Parteisekretariat

EDU Kanton Zürich
Bürglistrasse 31
Postfach 248
8408 Winterthur

Tel. 052 222 42 61
E-Mail-Adresse_verd
@EDU_ZH

Postkonto: 80-37173-6
IBAN: CH35 0900 0000 8003 7173 6

« Oktober 2019 »
Oktober
MoDiMiDoFrSaSo
123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031