Direkt zum InhaltDirekt zur Navigation

Kanton Zürich Text-Bild

EDU Magazin

Selbst auf dem Mars findet ein Klimawandel statt - ohne Autoverkehr

Familien-Initiative

Eingereicht am 28.3.2019

Argumentarium

Zürcher Babyfenster

Babyfenster Zollikerberg

Zürcher Babyfenster Spital Zollikerberg

Video

Was EDU-Politiker im Zürcher Kantonsrat sagen.

Kein Mengenrabatt für Sexualdelikte

Kantonsrat und Parteipräsident Hans Egli (Steinmaur) warb engagiert für Unterstützung für die Parlamentarischen Initiative "Kein Mengenrabatt für Sexualdelikte, schwere Vergehen und Verbrechen" PI 283/2018

Persönliche Erklärung von Hans Egli in Kantonsrat am 10.2.2020

Nachdem am Letzten Montag der Kantonsrat unsere EDU PI 284/2018 nicht unterstützte, die eine Umsetzung der seinerzeitigen vom Volk angenommenen Verwahrungsinitiative gefordert hatte, wurde diesen Freitag im Tagi und den Landzeitungen ein neuer Fall publik.

William W. hatte sich an sechs Kindern vergangen und kam nur unter strengen Auflagen aus dem Gefängnis. Der Pädophile umging die Auflagen allerdings systematisch. William W. liess Drogentests aus, war ohne GPS-Fussfesseln unterwegs und schwänzte obligatorischen Termine mit dem Therapeuten und der Bewährungshilfe. Alles ohne Konsequenzen, ein Antrag auf Verwahrung erfolgte nicht. So blieb William W. weiter auf freiem Fuss und verging sich an fünf weiteren Kindern. Wäre unsere PI unterstützt worden und die Forderungen umgesetzt, hätten zukünftig viele Opfer verhindert werden können. Danke

Reformierte Kircheist stark reformbedürftig

Kantonsrat und Parteipräsident Hans Egli nahm Stellung zu 5573a Kenntnisnahme der Jahresberichte 2018 der fünf anerkannten Religionsgemeinschaften.

Wortlaut der Stellungnahme von Hans Egli

EDU verurteilt Cannabis-Versuche

Die Stellungnahme des Regierungsrates auf die Anfragen KR-Nr. 324/2018 «Pilotversuch mit Cannabis» ist typisch für eine Drogen-Verharmlosungspolitik. Typisch sind die Aussagen betreffend, einem sogenannt «... risikoarmen Umgangs mit abhängig machenden Substanzen». Als ob es einen risikoarmen Umgang mit Drogen geben würde!

Mit der Teilnahme am Pilotversuch mit Cannabis verabschiedet sich der Kanton Zürich direkt von seinem vier Säulen Konzept.

Die Fraktionserklärung im Wortlaut

Chaoten gehören bestraft!

Die EDU fordert Recht und Ordnung. Zerstörungen und Angriffe auf die Polizei müssen Konsequenzen haben. Hans Egli fordert von der Regierung einen Zusatzbericht, weil er nach wie vor Handlungsbedarf sieht.
Geschäfte 5413/2017
und 353/2014

Keine Steuer-Experimente!

Flüchtlingselend an der Wurzel packen

Cannabis-Urteil :: EDU stützt Jugendanwaltschaft

Lob und Kritik zur Gebäudeversicherung

Die Reformierte Kirche schafft sich selber ab

Fraktionserklärung der EDU im Zürcher Kantonsrat von Mo 23.10.2017, verlesen von Hans Egli

Oberlandautobahn – Aorta für das Zürcher Oberland

Rede von Erich Vontobel im Zürcher Kantonsrat von Mo, 29.5.2017

Keine Besserstellung von Sozialhilfebezügern gegenüber Arbeitenden

Erotikmesse – Nein danke!

EDU für Zürcher Nutzholz

Wahldemokratie stärken statt schwächen

Judenhass am Hauptbahnhof

«Sozialhilfe für Wirtschaftsflüchtlinge uninteressant machen.»

Fragwürdige Kunstaktion «Entköppelung der Schweiz»

Parteisekretariat

EDU Kanton Zürich
Bürglistrasse 31
Postfach 248
8408 Winterthur

Tel. 052 222 42 61
E-Mail-Adresse_verd
@EDU_ZH

Postkonto: 80-37173-6
IBAN: CH35 0900 0000 8003 7173 6

« August 2020 »
August
MoDiMiDoFrSaSo
12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31