Direkt zum InhaltDirekt zur Navigation

Archiv

Archiv

Israel-Referat

israelische Flagge„Warum ist Israel heute so wichtig für Christen?“

Referat mit Ludwig Schneider inkl. 11-minütigen Film

Donnerstag, 12. August 2010, 20.00 Uhr

im Zentrum Schinzenhof, grosser Saal, Alte Landstrasse 24, Horgen

Ludwig Schneider (69) ist Journalist und Judenchrist und wohnt in Jerusalem. Er weist im Referat biblisch und historisch nach, dass Juden und Christen wie Mann und Frau, trotz und gerade wegen ihrer Unterschiede, zusammengehören, was zum Verständnis der aktuellen Lage in Israel wichtig ist. Daher spricht er auch über die politischen Zwänge, die eine schnelle Lösung des israelisch-palästinensischen Konflikts unmöglich machen. Doch Gott verheisst in der Bibel, dass es eine friedliche Lösung geben wird.

israelische Flagge

israelische Flagge
Bild in Originalgröße 45 KB | Bild anzeigenAnzeigen Bild herunterladenDownload

Gott: eine Projektion?

 

Flyer Projektion«Ist Gott eine Projektion des Gehirns?»

Vortrag mit Dr. theol. Roger Liebi

Dienstag, 16. November 2010, 19.30 Uhr

ETG, Etzelstr. 44, 8712 Stäfa 

Hier finden Sie eine grössere Version des Flyers.

Seit dem Beginn des 21. Jahrhunderts haben die sogenannten neuen Atheisten zur Mobilmachung gegen den Glauben an Gott aufgerufen. Gott sei lediglich eine Ausgeburt des menschlichen Gehirns, eine Nebenerscheinung der Evolution. Hat die Neurologie wirklichRoger Liebi Gott, den Schöpfer, widerlegt? Wir unternehmen eine spannende Reise in die Tiefen des Gehirns und nehmen neuere Forschungsergebnisse unter die Lupe, vor denen sich Atheisten fürchten und die sie darum gerne verschweigen.

Referent:

Dr. theol. Roger Liebi (1958) studierte Musik, Sprachen der biblischen Welt und Theologie. Er promovierte am Whitefield Theological Seminary in Florida mit einer Dissertation über den Zweiten Tempel in Jerusalem. Heute ist er als Referent, Bibellehrer und Übersetzer in verschiedenen Ländern tätig. Als Hochschuldozent (STH Basel) hält er Vorlesungen im Bereich der Archäologie und der Geschichte Israels. Aus seiner jahrelangen Beschäftigung mit der Heiligen Schrift und angrenzenden Gebieten ist eine Reihe von Veröffentlichungen hervorgegangen. 

Roger Liebi

Roger Liebi
Bild in Originalgröße 39 KB | Bild anzeigenAnzeigen Bild herunterladenDownload

Flyer Projektion

Flyer Projektion
Bild in Originalgröße 95 KB | Bild anzeigenAnzeigen Bild herunterladenDownload

Vortrag Israel und die Schweiz

israelische Flagge„Israel und die Schweiz“

Vortrag von Ludwig Schneider und Michael Schneider

Dienstag, 15. März 2011, 19.30 Uhr

ETG Stäfa, Etzelstrasse 44, 8712 Stäfa

Ludwig Schneider Kleinstaaten unter Druck: Was verbindet Israel und die Schweiz?

Michael Schneider: Gottes zeitgenössische Wunder in Israel und was Schweizer daraus lernen können.

 

Frühgebet

 

Einladung zum Frühgebet am Eidgenössischen Dank-, Buss- und Bettag 2011

Sonntag, 18. September 2011, 6.30 – 7.30 h, Batterie, Schulhaus Kirchbühl, Stäfa

«Betet besonders für alle, die in Regierung und Staat Verantwortung tragen.» 1. Timotheus 2,2

Findet bei jedem Wetter statt. Evtl. Taschenlampe mitbringen.

Anlass mit Damaris Kofmehl

„Feuriger Event mit Bestseller Autorin“

Vortrag von Damaris Kofmehl

Dienstag, 13. September 2011, 19.30 Uhr

Chrischona Gemeinde, Kirchbühlstrasse 1, 8712 Stäfa

Damaris Kofmehl spricht über ihre Erfahrungen und Erlebnisse in der Arbeit mit Strassenkindern und wird Sie hineinnehmen in diese Welt, ein interessanter Vortrag, den Sie nicht verpassen dürfen.

 

 

Vortrag mit Obrist's

„Als Ehepaar zu Fuss von Basel nach Jerusalem“

Vortrag von Annemarie und Hanspeter Obrist

Dienstag, 19. Juni 2012, 20.00 Uhr

ETG, Etzelstrasse 44, 8712 Stäfa

Das Ehepaar Annemarie und Hanspeter Obrist, damals beide 45 Jahre alt, startete im August 2010 mit Zelt und Rucksack in Basel. Nach dem Gotthardpass ging es weiter Richtung Italien, Kroatien, bis Albanien, über Griechenland, Türkei und Zypern nach Israel. Fast elf Monate waren sie unterwegs und erreichten ihr Ziel, den Ölberg in Jerusalem, im Juli 2011. Mit eindrücklichen Bildern und Geschichten berichten sie von ihren Erfahrungen und Begegnungen auf dem Weg nach Jerusalem. Beim anschliessenden Getränk und Gebäck stehen die beiden für Fragen und Austausch zur Verfügung.

Kontakt

EDU Bezirk Meilen
c/o Daniel Wolf
Aehrenweg 4
8634 Hombrechtikon

Tel. 078 725 30 01